BIOGRAFIE

Geboren 1971 in Bochum im Ruhrgebiet, aufgewachsen zum Glück in Wesel am weitaus grüneren Niederrhein. Hier erfolgten Natur- und Fotoexkursionen zu Bächen, Seen, Wiesen und Wäldern. Beim Besuch der örtlichen Stadtbücherei bekam ich Bildbände über Nordamerika in die Hände – das war der entscheidende Zündfunke. Noch während der Schulzeit erfolgten daraufhin ausgedehnte Fotoreisen nach Kanada & Alaska Anfang der 90er Jahre. Ich erlebte, wie überwältigend Natur sein kann. Im Angesicht des Mount Denali entstand schließlich der innere Drang, Natur nicht nur auf Fotos sondern in bewegten Bildern festzuhalten: der Wille war geboren, Tierfilmer zu werden.

Meine Wahl zum Biologie-Studium stand derweil schon vorher fest. Der entsprechende Abschluss erfolgte im Jahr 2000 an der Uni Frankfurt nach 8-monatigem Forschungsaufenthalt auf der Karibikinsel Utila. Ich habe dort im Rahmen meiner Diplomarbeit Freilanduntersuchungen über den endemischen Utila-Leguan durchgeführt und mit zusammengesparter Kameraausrüstung die faszinierende Natur der Karibik gedreht. Beides hat sich gelohnt.

Mein Tierfilmer-Start begann anschließend im selben Jahr bei Nautilusfilm. Es folgte ein Wechsel zum Tierfilmer Ernst Sasse mit langjähriger, erfolgreicher Zusammenarbeit als Kameramann, Regisseur und Autor. Während dieser fruchtbaren Zeit gelang es mir unter anderem, die ersten Fernsehaufnahmen eines der am stärksten vom Aussterben bedrohten Großsäuger der Welt zu drehen: Cross-River Gorillas – für den Film „Bama der Gorillamann“.

Ein paar Jahre später gründete ich Denalifilm.